Biografie

1489 Anfang seiner Ausbildung zum Bildhauer.
1496 bis 1501 hielt sich Michelangelo erstmals in Rom auf. Finanzierungsschwierigkeiten führten aber zu einem Zerwürfnis mit dem Papst, er verließ Rom und kehrte erst
1508 wieder zurück, um die von Julius II. in Auftrag gegebene Deckenausmalung der Sixtinischen Kapelle vorzunehmen.
1534 übersiedelte Michelangelo endgültig nach Rom, wo er das Fresko “Das Jüngste Gericht” (1536-1541, Sixtinische Kapelle) schuf.
1546 wurde Michelangelo mit der Bauleitung für den Petersdom betraut.
1549 folgte die Ernennung zum “Obersten Architekten von Sankt Peter”. Die Fertigstellung des Bauwerkes erfolgte erst nach Michelangelos Tod.
1564 starb Michelangelo in Rom. Er wurde auf eigenen Wunsch in Florenz bestattet.

Werke
(ein kleiner Auszug aus den Werken von Michelangelo)

1489 – 1492 Madonna an der Treppe, Marmorrelief. Florenz, Casa Buonarroti
1492 – 1493 Kentaurenschlacht, Marmorrelief. Florenz, Casa Buonarroti
1496 – 1497 Trunkener Bacchus (Skulptur) in Rom
1498 – 1499 Pietà (Skulptur) im Petersdom in Rom
1501 – 1504 David (Skulptur) in Florenz
1505 – 1515 und später, Skulpturen für das Grabmal Papst Julius II.
1508 – 1512 Fresken der Sixtinischen Kapelle in Rom
1520 – 1534 Grabmäler der Herzöge Giovanni und Lorenzo II. de Medici in der Neuen Sakristei der Medici-Kapelle in Florenz
1524 – 1526 Biblioteca Medicea Laurenziana in Florenz
1534 – 1541 Jüngstes Gericht in der Sixtinischen Kapelle
ab 1547 Bauleitung Petersdom, Kuppel
1560 – 1562 Santa Maria degli Angeli e dei Martiri in Rom

Neben seinem bildnerischen Werk entstand eine Reihe von Sonetten, die vor allem seiner langjährigen Freundin Vittoria Colonna und seinem Freund Tommaso de’ Cavalieri gewidmet sind.